„Berliner Weltverbesserer“ am ZAS

25.01.2018

Katarzyna Stoltmann, Doktorandin im FB I und FB III, ist eine der vorgestellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Serie „Berliner Weltverbesserer“ der Berliner Zeitung. In dem am 25.1.2018 erschienenen Interview „Sie erforscht Sprache durch Bewegungen“ stellt Katarzyna das Thema ihrer Dissertation, die Interpretation von räumlichen Situationen in verschiedenen Sprachen, vor und erzählt von der Arbeit im Motion Capture Labor des ZAS. Die Doktorandin sieht in interdisziplinären Kooperationen große Chancen zur Weltverbesserung. Dafür engagiert sie sich seit September 2017 als Sprecherin des Leibniz-PhD-Netzwerkes.