Prof. Dr. Henning Lobin: Sprachkampf. Sprachpolitische Kontroversen und das Bild der Sprache in der Öffentlichkeit

SpeakerProf. Dr. Henning Lobin
Affiliaton(s) Direktor des IDS, Mannheim, und Professor für Germanistische Linguistik am Seminar für Deutsche Philologie an der Universität Mannheim
Date 28.01.2020
Time 18:15 o'clock
VenueDorotheenstraße 24, 10117 Berlin, Raum 1.101

Der Vortrag befasst sich mit einigen „Kämpfen“, die in verschiedenen Bereichen zu sprachlichen Themen mit Bezug auf das Deutsche ausgetragen werden. Es wird die Frage aufgeworfen, worum es eigentlich genau geht in diesen teilweise erbitterten Auseinandersetzungen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Auseinandersetzungen um einen gendergerechten Gebrauch von Sprache gelegt. Es werden einige Akteure, ihre Positionen und ihre Methoden des Sprachkampfs vorgestellt und danach gefragt, in welchem Verhältnis diese zu aktuellen politischen Entwicklungen stehen. Werden Sprachkämpfe immer mehr zu einem Schauplatz identitätspolitischer Auseinandersetzungen? Mit was für einem Bild von Sprache kann die Wissenschaft derartigen Tendenzen entgegenwirken?

Zur Person:

Henning Lobin (*1964) studierte Germanistik, Philosophie und Informatik. Nach Promotion (1991, U. Bonn) und Habilitation (1996, U. Bielefeld) wurde er 1999 auf den Lehrstuhl für Angewandte Sprachwissenschaft und Computerlinguistik an die Universität Gießen berufen. Seit 2018 ist er Direktor des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim und Professor für Germanistische Linguistik an der dortigen Universität. Henning Lobin ist u.a. Mitglied in den wissenschaftlichen Beiräten von DAAD, Goethe-Institut und der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik sowie Mitglied im Rat für deutsche Rechtschreibung. Lobin ist Autor von acht Monografien (zuletzt „Digital und vernetzt. Das neue Bild der Sprache“, Metzler 2018, davor das auch ins Polnische und Chinesische übersetzte Buch „Engelbarts Traum“, Campus 2014) und Herausgeber zahlreicher Sammelbände (zuletzt mit R. Schneider und A. Witt „Digitale Infrastrukturen für die germanistische Forschung“, de Gruyter 2018). In seinem Blog „Die Engelbart-Galaxis“ bei den „Spektrum der Wissenschaft“-SciLogs befasst er sich mit Fragen der Digitalisierung von Schrift und Sprache sowie mit sprachpolitischen Themen (blog.lobin.de).