Linguistik-Olympiade 2021

Ergebnisse der 1. Runde

Insgesamt haben sich 133 Linguistik-Interessierte aus 15 Bundesländern an den Aufgaben versucht und die Lösungen abgegeben. Die Aufgaben waren dieses Mal wirklich schwierig - jeder erzielte Punkt war schwer erarbeitet (die Punkteverteilung findet sich hier). Von den möglichen 74 Punkten lag die Bestleistung bei 73 Punkten und danach mit einem großen Abstand bei 61, weil nur eine Person die dritte Aufgabe, die besonders schwer war, geknackt hat - das war Michael Mushchinin aus Saarbrücken. Tolle Leistung!

Für die 2. Runde haben sich 42 Schüler*innen qualifiziert (sie lagen alle im besten Drittel mit dem Ergebnis von mindestens 42 Punkten). Herzlichen Glückwunsch an alle!

Wir hoffen, dass auch diejenigen, die nicht weitergekommen sind, Spaß an der Teilnahme hatten und weiterhin Lust an Sprachen und Linguistik haben. Auch nächstes Jahr gibt es wieder die Möglichkeit, an der Linguistik-Olympiade teilzunehmen! 

Auswahlverfahren

Teilnahmebedingungen: Teilnehmen können alle Schüler*innen an Schulen in Deutschland, die noch nicht zum Studium eingeschrieben sind, und mindestens 14 Jahre und jünger als 20 Jahre am ersten Tag der Internationalen Olympiade sind. Die Aufgaben erfordern keine fachspezifischen Vorkenntnisse. Von Vorteil sind Freude am Erkennen von Mustern, Spaß an nicht-dezimalen Zahlensystemen und Interesse an Fremdsprachen.

Anmeldung: Der Online-Test der ersten Runde wird am 8. Februar auf dieser Seite freigeschaltet. Die Schüler*innen können sich während des Teilnahmezeitraums der ersten Runde jederzeit selbstständig direkt über das freigeschaltete Formular anmelden. Dafür benötigen sie nur eine gültige E-Mail-Adresse. Sie können dann sofort mit den Aufgaben beginnen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Ablauf: Die nationale Linguistik-Olympiade und damit die Auswahl des deutschen Teams für die Internationale Linguistikolympiade (IOL) erfolgt in drei Runden:

1) Die erste Runde ist ein Online-Test. Teilnahmezeitraum: 08. bis 28. Februar 2021. Die besten Kandidat*innen der ersten Runde qualifizieren sich für die zweite Runde.

2) Die zweite Runde ist ebenfalls eine Online-Runde, deren Aufgaben umfangreicher und anspruchsvoller sind. Voraussichtlicher Zeitraum: 15. bis 28. März 2021.

3) Die 10 besten Kandidat*innen der zweiten Runde werden nach Berlin eingeladen (wenn die Präsenzrunde möglich ist, ansonsten findet die Runde ebenfalls online statt). Dort findet ein gemeinsames Training und die finale Nationalrunde statt. Voraussichtlicher Termin: Mai 2021.

Die vier erfolgreichsten Teilnehmenden reisen gemeinsam mit einer Begleitperson aus unserem Team zur Internationalen Linguistik-Olympiade.

Leider musste die Internationale Olympiade 2020 wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Daher bleibt alles wie gehabt: gleicher Standort, gleicher Zeitraum, nur diesmal gibt es ein digitales Ausweichprogramm im Falle einer Absage. Mehr dazu, und eine Erklärung der Organisatoren, könnt ihr hier auf Facebook finden

Kontakt: iol@leibniz-zas.de