Die Internationale Linguistik-Olympiade

Aktuelles

  • Ergebnisse der Endrunde:
    Die 10 besten Schüler*innen der 2. Runde nahmen an der Endrunde am 13.-14.06.2020 teil. Die Endrunde fand online statt. Nach einem Tag intensiver Online-Trainings unter Mitarbeit von Wissenschaftler*innen aus mehreren Ländern (Christian Döhler, ZAS; Doreen Georgi (Universität Potsdam); Daniel Rucki (Polen); Bruno L'Astorina (Brasilien)) wurde am folgenden Tag eine dreistündige Klausur unter Videoaufsicht geschrieben. Die vier Besten haben sich für die deutsche Nationalmannschaft qualifiziert und sollten zur Internationalen Linguistik-Olympiade 2020 nach Lettland reisen. Leider wurde die Internationale Olympiade dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt und auf das nächste Jahr verlegt (vom 19. bis 23. Juli 2021 am gleichen Standort in Ventspils, Lettland).

    Die 4 Besten der Endrunde (deutsche Nationalmannschaft):

    1. Platz: Michał Boroń, Heinrich-Hertz-Gymnasium, Berlin
    2. Platz: Georgi Kocharyan, Dossenberger-Gymnasium Günzburg, Günzburg, Bayern
    3. Platz: Jacqueline Guitu, Königin-Katharina Stift, Stuttgart, Baden-Württemberg
    4. Platz: Louis Cho, Gymnasium Hochrad, Hamburg
     

    Weitere Teilnehmer*innen der Endrunde (in alphabetischer Reihenfolge):

    Cara Biester, Droste-Hülshoff-Gymnasium, Berlin
    Elsa Heege, Eugen-Bolz-Gymnasium, Rottenburg, Baden-Württemberg
    Ilka Jaschinski, Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, Dresden, Sachsen
    Anna Carola Weber, Ohm-Gymnasium Erlangen, Nürnberg, Bayern
    Edwina Wei, Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster, Berlin
    You Wu, Campus Klarenthal, Wiesbaden, Hessen

    Alle Teilnehmer*innen zeigten eine tolle Leistung - Gratulation!
    Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin!

    ­­

  • Die Aufgaben für die 2. Runde des deutschen nationalen Auswahlwettbewerbs werden am 16. März an die 30 Schüler*innen per Mail verschickt.
  • Die 1. Runde des deutschen nationalen Auswahlwettbewerbs erfreute sich reger Teilnahme. Insgesamt 150 Linguistik-Interessierte aus allen Bundesländern haben sich an den Aufgaben versucht und sich dabei insgesamt sehr gut geschlagen. (Die Punkteverteilung findet sich hier.)
    Weiter kommt, wer mindestens 33 Punkte erzielt hat. Insgesamt werden 30 Schüler*innen zur nächsten Runde zugelassen. Die Aufgaben dafür werden ab Mitte März per Link verschickt und dieser ist dann zwei Wochen lang offen.
  • Die 1. Runde des deutschen nationalen Auswahlwettbewerbs ist beendet. Mehr dazu unter Auswahlverfahren 2020.
  • Die Internationale Linguistik-Olympiade 2020 findet vom 20. bis 24. Juli in Ventspils, Lettland statt.

Allgemeine Informationen

Wir am Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft organisieren die deutsche Teilnahme an der Internationalen Linguistik-Olympiade (http://www.ioling.org/).
Die Internationale Linguistik-Olympiade ist einer der neueren Wettkämpfe innerhalb von anderen besser bekannten Meisterschaften wie Mathematik- oder Chemie-Olympiade.

Getestet werden bei der Linguistik-Olympiade Sprachgefühl, kulturelle Vorstellungskraft und logisch-analytisches Denken, was zur Folge hat, dass nicht nur sprachlich, sondern allgemein und vielfach begabte Schüler*innen die besten Ergebnisse erzielen.

Die olympischen Wettkämpfe, die eine knappe Woche dauern, finden jährlich in einem anderen Land statt. Sie bestehen aus Einzelwettkämpfen (am Tage nach der Ankunft), in denen fünf Aufgaben innerhalb von sechs Stunden zu lösen sind. Am freien Folgetag lernt man bei Exkursionen Land und Leute des Gastgeberlandes, aber auch die gegnerischen Mannschaften kennen. Am vierten Tag steht die Teamaufgabe an, wo vier Schüler*innen aus einem Land (= eine Mannschaft) gemeinsam für vier Stunden an einem Problem arbeiten. Die Aufgaben bestehen meist im Herausfinden von Strukturen (Grammatik) oder der Bedeutung von Wörtern/Wortgruppen aus unbekannten Sprachen. Manchmal ist der Lösungsprozess vergleichbar mit dem Entziffern der Hieroglyphen. Am letzten Tag erfolgt die Siegerehrung und es gibt eine Party.

Deutschland nahm von 2008-2011 und dann wieder 2018 und 2019 teil.