Auf der Suche nach semantischen Universalien im modalen Bereich (ModUni)

Obwohl sich die Sprachen aus lexikalischer Sicht stark unterscheiden, hat die Forschung gezeigt, dass zwischen den Sprachen verborgene lexikalische Ähnlichkeiten bestehen. Dieses Gemeinschaftsprojekt wird universelle Eigenschaften von Wörtern mit einer modalen Bedeutung, wie z.B. "kann" und "kann", in zehn Sprachen aus aller Welt untersuchen.

Das durch die niederländische NWO (Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek) geförderte Projekt ist eine Zusammenarbeit verschiedener nationaler und internationaler Einrichtungen. Mitglied am ZAS ist Prof. Dr. Uli Sauerland.

Externe Homepage