Similiarity 1 - Die Semantik von sprachlichen Ausdrücken der Ähnlichkeit

Dieses Projekt untersucht sprachliche Ausdrücke der Ähnlichkeit. Das Musterbeispiel im Deutschen für den Ausdruck von Ähnlichkeit ist das Demonstrativpronomen „so“. Es kann sowohl deiktisch als auch anaphorisch verwendet werden und spielt eine zentrale Rolle in deutschen Äquativkonstruktionen, skalaren wie nicht-skalaren. Bislang gibt es keine zufriedenstellende semantische Analyse für das Demonstrativpronomen „so“, die sowohl deiktische als auch anaphorische Verwendungen abdeckt und gleichzeitig äquative Vergleichskonstruktionen berücksichtigt.

In der Kognitionswissenschaft spielt Ähnlichkeit eine fundamentale Rolle bei Erklärungen der menschlichen Wahrnehmung und Klassifikation. In diesem Projekt wird gezeigt, dass Ähnlichkeit auch in der natürlichsprachlichen Semantik eine fundamentale Rolle spielt. Es wird eine Interpretation für das Demonstrativpronomen „so“ vorgestellt, die auf Ähnlichkeit als einer grundlegenden semantischen Relation basiert und die eine klassische Wahrheitsbedingungensemantik mit Techniken aus der Künstlichen Intelligenz kombiniert.

Die Analyse wird dann erweitert auf andere Ausdrücke von Ähnlichkeit (beispielsweise „ähnlich“, „genauso“, „gleich“), wobei unterschiedliche Maßsysteme der Ähnlichkeit verwendet werden. Außerdem werden sprachvergleichend Unterschiede zwischen dem Deutschen, Englischen, Spanischen und Niederländischen untersucht, mit einem Blick auf einzelsprachspezifische Strategien für den Ausdruck von Ähnlichkeit.

Talks und Papers

Talks

  • Similarity Demonstratives - talk in Tübingen / at ZAS, Jan 2013
  • The meaning of the German demonstrative so - talk at the 14th Sklarska Poreba workshop, Feb 2013
  • Similarity Demonstratives - talk at the annual meeting of the Israel Association for Theoretical Linguistics (IATL) 29, October, 2013, Jerusalem
  • Demonstratives: Identity vs. Similarity. DGfS Jahrestagung 2014, Marburg. (handout)
  • Interpreting Similarity (with Helmar Gust) Concepts, Types and Frames (CTF’14), Düsseldorf, August 2014 (slides)
  • Features of ad‐hoc kinds created by similarity. Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Köln, Nov. 2014 (slides)

Papers

  • Making use of similarity in referential semantics (with Helmar Gust). In H. Christiansen, I. Stojanovic, G. Papadopoulos (eds.) 9th Conference on Modeling and Using Context, Context 2015, LNCS Springer (draft)
  • Demonstratives of Manner, of Quality and of Degree: A Neglected Subclass. (with Ekkehard König) (to appear) In E. Boef, M. Coniglio, E. Schlachter & T. Veenstra (eds.). Demonstratives: syntax, semantics and typology. Berlin, de Gruyter Mouton (final draft Nov 2015)
  • Expressing similarity: On some differences between adjectives and demonstratives. To appear in Proceedings of IATL 29, MIT Working Papers in Linguistics. final draft, revised, Aug 2014