Verbale und nonverbale Indikatoren zur Identifizierung von umschriebenen Sprachentwicklungsstörungen bei sukzessiv bilingualen Kindergartenkindern (DRUSLI 1)

Sukzessiv zweisprachige Kinder werden häufig im Hinblick auf das Specific Language Im-pairment (SLI) falsch diagnostiziert. Zurzeit gibt es keine zuverlässigen Verfahren, die ein Risiko für SLI bei sukzessiv zweisprachigen Kindern erkennen. Dieses Projekt zielt darauf ab, verbale und nonverbale Marker zu finden, die sukzessive zweisprachige Kinder, die ein Risiko für die Entwicklung von SLI aufweisen, nur in geringem Maße identifizieren. In einer Longitudinalen Studie werden wir sukzessiv zweisprachige Kinder in 6-Monats-Intervallen über einen Zeitraum von einem Jahr (3 Mal) testen. Am Ausgangspunkt sind die Kinder zwischen 4;0-4;5 Jahren alt. Kinder, deren Sprachkenntnisse in beiden Sprachen nach unserer letzten Testsitzung im Alter von 5;0-5;5 Jahren dauerhaft hinter denen ihrer Altersgenossen zurückbleiben, sind wahrscheinlich gefährdet, an SLI zu erkranken.